Schulexpress

Die Grund­schule Bunger­hof nimmt seit Sep­tem­ber 2010 an der Ini­tia­tive SCHULEXPRESS teil. Im Dezem­ber 2019 ist die Bre­mer Ini­tia­torin Ver­e­na Nölle für dieses Pro­jekt in Berlin mit dem Ver­di­en­stor­den des Bun­de­spräsi­den­ten aus­geze­ich­net wor­den.

Was ist SCHULEXPRESS ? SCHULEXPRESS ist eine Gehge­mein­schaft zur Schule und wieder nach Hause, die ohne Begleitung der Eltern funk­tion­iert. Ziel ist es, dass die Kinder gemein­sam zu Fuß (oder mit dem Rad) zur Schule kom­men, d.h. ohne Auto und möglichst selb­st­ständig. Die Kinder tre­f­fen sich an ein­er mit einem blauen SCHULEX­PRESS-Schild markierten Hal­testellen, die im Umkreis von 1 km zur Grund­schule Bunger­hof aufgestellt sind. Von dort gehen sie zusam­men zur Schule. Mit­tags geht es dann von der Grund­schule wieder zu Fuß gemein­sam zurück nach Hause. Kinder, die weit­er ent­fer­nt wohnen, kön­nen von ihren Eltern an ein­er der Auto-Hal­testellen (vor „Atlas“ und vor „Ben­ing“) mit dem Auto abge­set­zt wer­den, um von hier zu Fuß zur Schule zu gehen.

SCHULEXPRESS hat viele gute Seit­en:

  • Mehr Bewe­gung für die Kinder, soziale Kon­tak­te schon auf dem Schul­weg und dadurch bessere Konzen­tra­tion im Unter­richt
  • selb­st­ständi­gere und selb­st­be­wusstere Kinder, die ihren Ort­steil und den Straßen­verkehr ken­nen
  • weniger Verkehr und Gefährdung sowie weniger Abgase vor der Schule
  • eine entspan­ntere Atmo­sphäre in der Schule und zu Hause

In der Außen­stelle Has­ber­gen ist kein SCHULEXPRESS erforder­lich, da die Kinder dort ohne­hin größ­ten­teils mit dem Bus kom­men.

(Zum Weit­er­lesen: Sicher­er Schul­weg und www.schulexpress.de)

Noch in Planung: „Kleine (gelbe) Füße“

Die soge­nan­nten „Kleinen Füße“, die mit gel­ber Farbe auf die Fußwege aufge­tra­gen wer­den, leit­en die Kinder von den Hal­testellen des SCHULEXPRESS zur Schule und wieder zurück nach Hause. Sie weisen auch auf Gefahren­stellen hin, indem die Füße dort „ste­hen bleiben“ (Füße nebeneinan­der). Dies sig­nal­isiert den Kindern, zu warten und beson­ders gut aufzu­passen. Das Auf­tra­gen der Kleinen Füße muss mit der Stadt Del­men­horst und der örtlichen Polizei abges­timmt wer­den. Das ist ger­ade in Arbeit.

(Zum Weit­er­lesen: Kleine Füße auf dem Schul­weg)

Angestrebt: Verkehrsberuhigung vor der Schule

Wün­schenswert wäre auch eine Tem­po-30-Zone vor den drei Schulen an der Ste­dinger Straße, um eine Gefährdung der Schulkinder zu reduzieren. Die Ste­dinger Straße ist eine stark und mit zahlre­ichen LKW befahrene Hauptverkehrsstraße. Viele hal­ten sich nicht an die max­i­male Geschwindigkeit von 50km/h, obwohl hier drei Grund­schulen in geringer Ent­fer­nung zueinan­der direkt an der Straße liegen.

Translate »