Schulgärten

Unsere Schul­gärten an bei­den Stan­dorten sind Oasen – nicht nur für Bienen, Schmetter­linge, Vögel und viele weit­ere Tiere, son­dern auch für Kinder und Erwachsene!

Die Gärten wer­den durch die Schul­gar­ten-AGs und im Rah­men von Natur-The­men im Fach Sachunter­richt genutzt. Die Hochbeete in den Schul­gärten nutzen sog­ar alle Klassen: Damit alle Schüler*innen in den Genuss kom­men, das Leben der Tiere und Pflanzen im Schul­gar­ten zu erleben und dort zu gärt­nern, haben wir vier Hochbeete angeschafft. Jedes Hochbeet wird somit von einem Jahrgang – jed­er Jahrgang teilt sich ein Hochbeet – bepflanzt, gepflegt und geern­tet. Drei der Hochbeete wur­den vom Lion’s Club Del­men­horst im Rah­men der Aktion „Schwein gehabt!“ 2019 gespendet.

Unser natur­nah gestal­teter Schul­gar­ten wird biol­o­gisch bewirtschaftet: Wir dün­gen mit eigen­em Kom­post und bekämpfen Schädlinge ohne Gift. Es gibt viele Nis­chen für kleine Tiere: Großes Insek­ten­ho­tel für Wild­bi­enen, Trock­en­mauer, Kräuter­spi­rale und Totholzhaufen. Wir gießen auss­chließlich mit Regen­wass­er aus der Regen­tonne und Grund­wass­er, das wir mit unser­er eige­nen Schwen­gelpumpe anpumpen. Wir pflanzen nur heimis­che Pflanzen und ver­suchen, alte Obst- und Gemüs­esorten anzubauen. Wir acht­en darauf, nur Blu­men auszusäen und Gehölze anzupflanzen, die von Früh­ling bis Herb­st Nahrung für Insek­ten bieten. Für den Win­ter lassen wir alle Samen­stände ste­hen, damit kleine Tiere Ver­stecke find­en und die Vögel etwas zu fressen. Unser Garten ist im Früh­ling und Som­mer voller bunter Blu­men und auch im Win­ter lebendig.

Der Garten in Bunger­hof ist ein „Naschgarten“: Die meis­ten der dort wach­senden Früchte und Gemüse kön­nen roh direkt im Garten verzehrt wer­den – die Küchenkräuter von der Kräuter­spi­rale und viele ess­bare Blüten sowieso! Und für die Pause zwis­chen­durch gibt es einen gemütlichen Sitzkreis.

Unsere Pumpe sowie viele Gehölze und Stau­den wur­den von Eltern unser­er Schule gespendet. Nur so war es möglich, den Garten im Mai 2019 so schnell neu zu gestal­ten und zu bepflanzen. Bei der Umgestal­tung des Gartens im März 2020 haben unser Haus­meis­ter und Stadt­grün Del­men­horst engagiert mit angepackt. Vie­len her­zlichen Dank an die Eltern, die Gärtner*innen und Zim­mer­leute der Stadt Del­men­horst sowie an unseren Haus­meis­ter Herr Schlechte!

Beteili­gung an Naturschutz-Projekten:

Bei­de Schul­gärten sind im Pro­jekt “Insek­ten­chal­lenge” der Insek­ten­schutza­kademie (Insa) in Koop­er­a­tion mit dem RUZ Hollen als Insek­tengärten angemeldet (https://insektenschutzakademie.de/). Hier­für müssen wir die Gärten so gestal­ten, dass sie vie­len Insek­ten Leben­sraum bieten. Es wer­den regelmäßig Insek­ten­zäh­lun­gen durchge­führt, um die Wirkung der Maß­nah­men zu über­prüfen. Im Rah­men dieses Pro­jek­tes haben wir beson­ders insek­ten­fre­undliche, heimis­che Stau­den geschenkt bekommen.

Darüber hin­aus sind bei­de Schul­gärten im Pro­jekt “Natur­park Garten” des BUND e.V. angemeldet https://www.bund.net/umweltgifte/pestizide/insektenfreundlicher-garten/. Ziel ist es hier­bei, einen großen, ver­net­zten Natur­park aus Hob­bygärten zu schaf­fen, damit sich Insek­ten und andere Tiere und Pflanzen wieder wohlfühlen und ausbreiten.

So entwick­eln sich unsere Schul­gärten immer weit­er. Eltern und Kinder sind her­zlich ein­ge­laden, sich die Gärten anzuschauen und die eine oder andere Idee vielle­icht mit nach Hause zu nehmen!

(Bei Fra­gen und / oder Pflanzen­spenden: Gerne Frau Hoff­mann (Bunger­hof) oder Her­rn Wawrzinek (Has­ber­gen) ansprechen! Wir freuen uns auch über Steine!)

Translate »